L. Simon László
webseite

L. Simon László portré

© L. Simon László
adresse: Magyar Írószövetség,
1062 Budapest, Bajza utca 18.
e-mail: sxs@sxs.hu
blog: http://lsimon.blog.hu/

L. Simon László

László L. Simon ist in 1972 geboren. Er erwarb sein Diplom in Ungarisch und Geschichte an der Eötvös Lóránd Universität in Budapest, und legte danach drei weitere Diplome ab. Er ist Schriftsteller, Redakteur und kultureller Fachverständiger. Zwischen 1998 und 2004 war er Vorsitzender der Organisation der Jungen Schriftsteller, ab 2004 arbeitet er als Sekretär der Ungarischen Schriftstellerunion. Er ist der Redakteur der Zeitschrift Kortárs, die eines der berühmtesten Magazine der Vergangenheit ist, und der gesellschaftswissenschaftlichen Zeitung für die jüngere Generation, dem Kommentar. Er beschäftigt sich auch mit den bildenden Künsten, er ist Kurator in der Ungarischen Werkstatt Galerie. Er publiziert regelmäßig Essays, Studien und belletristische Schriften. Er ist ebenfalls Redakteur zweier wissenschaftlichen Bücherreihen und gleichzeitig Lehrer an der Pázmány Péter Katholischen Universität. 2007 bekam er den József Attila Preis. Sieben seiner Bücher erschienen bisher, und er editierte zahlreiche Bände. 2007 erschien sein nächster Band, der Wettbewerbsrückstand (In der Gefangenschaft der Kulturpolitik), in dem er Ungarns Kulturpolitik in den vergangenen Jahren analysiert. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.